Freiwilligenagentur Schwanheim stellte das 2. Prinzenpaar für Schwanheim

Die Freiwilligenagentur Schwanheim kümmerte sich um das 2. Prinzenpaar für den KCStM und Blau Gold und stellte es auch. Die Prinzessin heißt Wilhelmina die Erste aber ein Prinzenpaar hält man sich immer Pärchen weise also der Prinz heißt Willi der Erste.

Das Prinzenpaar wurde zum ersten Mal am 11.11.2006 um 11:10 Uhr an der Kirche St. Mauritius in der Mauritiusstraße 10 in 60529 Frankfurt Schwanheim gesehen. Unter Leitung von Uwe Hochwimmer (Blau-Gold) und KCStM Präsident Wolfgang Bimmel, hatten Mitglieder beider Vereine einen sehenswerten Faschingszug zusammengestellt. Mit Schmackes und Helau traf man sich pünktlich um 11:11 Uhr vor der Metzgerei Eingärtner. Von dort aus begann dann ein Umzug mit Musik, Prunkwagen und Cabrio Angeführt vom neuen Schwanheimer Prinzenpaar durch Schwanheim.

Prinzessin Wilhelmina I., ein echt Schwanheimer Mädchen, und Prinz Willi I., hatten es leicht, mit ihrem unwiderstehlichen Charme, die Bürger von Schwanheim auf ihre Seite zu bringen. Wilhelmina I. gab das Versprechen, Schwanheimer Geschäftsleute in ihrer Regentschaft solange zu Quälen, bis sie ihren Obulus entrichtet haben. Die eingetriebenen Erlöse werden ausschließlich der Jugendarbeit beider Vereine zur Verfügung gestellt. Auf ihrem Weg zum Rathaus machte die närrische Karawane einige Stop’s, um ihre Versprechungen wahr zu machen. Gequält wurden auf dem Weg die Metzgerei Eingärtner, das Blumenhaus Nortulus Florens, Kebab Höhle Sanli, Getränkemarkt Tschischka, Modehaus Baumann, Änderungs Schneiderei Alt Schwanheim, Zum Hans Worscht und Getränke Abhol Markt Reichert, um nur einige zu nennen. Dabei wurden Spenden für die Jugendarbeit der Vereine gesammelt. Da ja alle sich der Macht der Narren beugten, hielten sich die Qualen in Grenzen. Die Aktiven des Zuges und die zahlreichen Zuschauer konnten sich hier, bei Getränken und Speisen, die nötige Kraft holen, um das Rathaus erfolgreich einzunehmen.

Schwerer wurde der Gang zum Rathaus, um hier an die Macht zu kommen. Vereinsring Vorsitzender Bernhard Mertens weigerte sich, die Ratshausschlüssel freiwillig heraus zu geben. Mit List und Tücke überwältigten die Piraten auch ihn und zwangen ihn, zur Schlüsselübergabe. Prinzessin Wilhelmina I. eröffnete ihm dann, dass er entmachtet sei und die Narren bis zum Aschermittwoch das Rathaus besetzt halten würden.

Ab dann regiert Prinzessin Wilhelmina I. und Prinz Willi I. in Schwanheim.

Unter dem Jubel der Narren zog man mit Helau in das Hauptquartier zum Bunker Hof. Im geheizten Zelt wurde bei heißen Getränken und Speisen die Machtübernahme gefeiert.

Höhepunkt an diesem Nachmittag war die Vorstellung des neuen Prinzenpaares, die einigen Zuschauern ein ooooh und aaaah entlockte.

Musikzug Blau Gold und Darbietungen von Tanzgruppen beider Vereine brachten die Zuschauer in Faschingsstimmung.

 

Der KCStM und Blau Gold hatten den Verlauf des Umzuges durch die jeweilige Pressestelle bekannt gegeben und die Vereine stellen alle Veranstaltungen jeder für sich aber doch zusammen und die Freiwilligenagentur Schwanheim ist mitten drin und dabei.

 

Die Vereinsvorsitzenden Uwe Hochwimmer, Blau-Gold, und Wolfgang Bimmel, KCStM, bedankten sich noch einmal bei allen Beteiligten.

Sie betonten, dass ohne das Mitwirken der Aktiven diese Veranstaltung undenkbar wäre und wie wichtig es sei, den Nachwuchs zu fördern.

 

Zeitungsbericht     Bilder     Frankfurter-Umzug     Spendenbericht     Danke und Scheckübergabe

 

 

Email an info@freiwilligenagentur-schwanheim.de

Hinweis zum Datenschutz:
Die Behandlung sämtlicher Daten erfolgt im Rahmen der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Sie werden hiermit gemäß § 33 Abs.1 Bundesdatenschutzgesetz davon unterrichtet, dass Ihre personenbezogenen Daten in maschinenlesbarer Form gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.